Donnerstag, 7. Mai 2015

Rezension - Vom Tod geliebt



Autorin: Amanda Frost 

Titel: Vom Tod geliebt

Genre: Fantasy, Romanze 

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 4.5.2015

Seiten: 322

Altersempfehlung: Erwachsene



Im April 2013 erfüllte die Autorin Amanda Frost sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Buches einen lang gehegten Traum. Sie startete die erfolgreiche Siria-Trilogie, die es prompt in die Kindle Top 100 schaffte. Zuvor war Amanda viele Jahre international im Marketing und der Logistik großer Unternehmen tätig und lebte lange in der Schweiz, bevor es sie nach München zog. Wenn Amanda nicht gerade Geschichten erfindet, verschlingt sie Bücher oder macht die bayerische Landeshauptstadt unsicher. Als Tochter eines Rennfahrers liebt sie schnelle Autos und Motorräder genauso sehr wie Reisen in ferne Länder. Im November 2014 erschien mit "Vom Tod geküsst" ihr neuestes Buch, das sofort an den Erfolg der Siria-Trilogie anknüpfte. Jetzt im Mai 2015 dürfen sich die Leser auf den 2. Teil freuen.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Was könnte eine erfolgreiche Fantasy-Autorin mehr begeistern als ein Zusammentreffen mit einem Wesen der Unterwelt? Natürlich nichts! So ist Olivia hin und weg, als sie den smarten Alexander kennenlernt, der von sich selbst behauptet, der Tod persönlich zu sein. Als sie jedoch herausfindet, dass er sie belogen hat, bricht für sie eine Welt zusammen. Was sie allerdings nicht weiß: Die einzige Chance, Alexanders Leben zu retten, ist ihre Liebe! Ist der Tod das Ende oder erst der Anfang? Packende Fantasy, prickelnde Erotik und eine Liebe, die den Tod besiegen will! Die neue Serie von Amanda Frost!

Meine Meinung:
Nachdem ich mit Begeisterung das Buch "Vom Tod geküsst" gelesen habe, war ich natürlich gespannt auf dieses. Vorab möchte ich erwähnen, dass man auf jeden Fall beide Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen sollte. Es ist zwar jedes Buch in sich abgeschlossen, aber es erhöht das Lesevergnügen ungemein, wenn die Reihenfolge eingehalten wird.

Zu diesem zweiten Buch, in dem auch wieder der Tod die Hauptrolle spielt, kann ich erst mal nur sagen "Wow" Wie so oft, habe ich ein Buch dabei, wenn ich einen Termin beim Arzt habe, um mir die Wartezeit so angenehm wie möglich zu gestalten. Puh, das habe ich aber nicht besser gewusst, ich bin mir nicht sicher, ob es heute die richtige Lektüre war und kann nur froh sein, wenn mich niemand beim Lesen beobachtet hat. Das Buch hat mich zum Weinen und Lachen gebracht und dann gab es da ein paar Szenen, die .. oh, nein, das schreibe ich jetzt besser nicht.

Die beiden Protagonisten Olivia und Alexander habe ich sehr schnell in mein Leserherz geschlossen. Wobei es mir Olivia nicht immer sehr leicht machte. Aber auf der anderen Seite konnte ich sie schon verstehen. Es  hat mich gefreut, dass ich viele Bekannte aus dem ersten Buch wieder getroffen habe. Immer noch schwärme ich für den kleinen Höllenhund, den ich so richtig vor Augen habe und ich möchte ganz bestimmt keinen Niesanfall bei ihm auslösen.

Amanda Frost hat es wieder geschafft, mich mit einem Buch von ihr von Anfang an zu fesseln. Ich konnte es mal wieder nicht aus der Hand legen und natürlich habe ich es in einem Rutsch gelesen. Ich war aber auch zu neugierig, was alle so anstellen würden. Die Beteiligten hat die Autorin wunderbar beschrieben. Schon allein die Personenbeschreibungen haben mich sehr amüsiert und manche Dialoge ebenfalls. Also wieder ein rundherum gelungenes Buch. Vom Gefühl her würde ich jetzt sagen, dass diesmal mehr erotischen Szenen vorkamen, aber da sie  wieder bestens in die Geschichte passten, war es für mich in Ordnung.

Das Buchcover lehnt sich am ersten Buch an, nur die Farbe hat sich geändert, ich vermute mal, das kann daran liegen, dass Olivia eine rothaarige Engländerin war und Luzifer öfter in Erscheinung trat.

Fazit:
Eins macht mich nachdenklich, steckt in Olivia viel Amanda? Wenn ja, dann muss ich doch öfter mal nach bestimmten Personen Ausschau halten. ;) Auf jeden Fall beschert uns die Autorin mit ihrer Fantasy reichlich Lesevergnügen und ich empfehle dieses Buch wirklich sehr gerne.

Bei Amanda Frost möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar und den Spaß, den sie mir damit bereitet hat, bedanken.

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi liebe Ulla, werde das Buch hoffentlich auch demnächst dann lesen.

    LG Sheena

    AntwortenLöschen