Samstag, 3. März 2018

Rezension - CHASE: Jagd auf die stumme Dichterin


Autor: Thomas Dellenbusch

Titel: CHASE Jagd auf die stumme Dichterin

Genre: Kurzthriller

Version: eBook, Taschenbuch, Hörbuch

erschienen: 11. Oktober 2015

Seiten: 116

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: KopfKino-Verlag Thomas Dellenbusch




Der Autor Thomas Dellenbusch wurde 1964 in Düsseldorf geboren. Der ehemalige Kriminalbeamte und jetzige Werbetexter schreibt und textet seit fast zwanzig Jahren aus unterschiedlichen Anlässen. Der Großteil der Anforderungen kam aus der Werbung. Darüber hinaus stammen aus seiner Feder jedoch auch öffentliche Reden für Minister, Gedichte für Mitmenschen, Drehbücher, Reflexionen, Spielregeln, Zeitungsartikel, Sketche und vieles mehr, was sich in lebendige Worte kleiden lässt. Seit 2013 konzentriert er sich auf "Kurzromane in Spielfilmlänge", für die er eigens einen Verlag gründete, in dem neben ihm auch mehrere weitere AutorInnen schreiben. Informationen, News und Leseproben der KopfKino-Reihe finden Sie auf MeinKopfKino.de


Kurzbeschreibung, übernommen:
Enrique "Rique" Allmers ist Inhaber eines Hamburger Security Unternehmens. Als er am Fischmarkt von einer jungen Frau umgerannt wird, beschützt er sie vor ihren beiden Verfolgern. Rique und die junge Frau fliehen, aber man ist ihnen schon mit Verstärkung auf den Fersen. Rique weiß nicht, wer sie ist oder wer ihre Verfolger sind. Auch weiß er nicht, warum man hinter ihr her ist. Denn sie spricht nicht mit ihm ...


Meine Meinung:
Ich hatte vor kurzem die Gelegenheit den Autor Thomas Dellenbusch bei einer Lesung kennen zu lernen. Mich hat das vorgelesene sehr neugierig auf seine Bücher gemacht, denn ich fand in dem kurzen Stück kam sofort Spannung auf und ich erhielt reichlich Informationen. Also habe ich nicht lange überlegt und dieses Buch erworben und was soll ich sagen, ich war begeistert.
Es ist vielleicht bekannt, dass ich nicht der größte Fan von Kurzromanen bin. Aber hier hat mich der Autor überzeugt und gezeigt, dass in auch in einem kurzen Buch reichlich Spannung aufgebaut werden kann und ich habe tatsächlich nichts vermisst.
Ich lernte Enrique kennen, der sich Rique rufen lässt und Inhaber eines Hamburger Security Unternehmens ist. Rein zufällig sieht er, dass eine junge Frau verfolgt wird und schon ist er mittendrin im Geschehen und ich ebenfalls.
Der Autor hat nicht nur ein spannendes Buch geschrieben, er hat auch ein brisantes Thema eingebunden. So ist es ihm gelungen, dass ich das Buch nicht zur Seite legen, sondern in einem Rutsch lesen konnte.

Inzwischen weiß ich, dass der Autor mit den Büchern, die in seinem Verlag erscheinen, für kurzweilige Unterhaltung sorgen möchte. Es sind Geschichten, die wunderbar zwischendurch gelesen werden können und sich bestens eignen für  Leser, die von dicken Büchern abgeschreckt werden.
Natürlich hätte das eine oder andere etwas ausgeschmückt werden können, aber ich war zu frieden.

Fazit: 
Wer also Lust auf einen Krimi oder Roman hat, aber keine langen Geschichten mag, sollte einfach mal auf der Seite des Verlages stöbern. Ich gebe für diesen Krimi auf jeden Fall schon mal eine Leseempfehlung.