Sonntag, 25. März 2018

Rezension - CHASE - Jagd auf einen König



Autor: Thomas Dellenbusch

Titel: CHASE Jagd auf einen König

Genre: Thriller

Version: eBook, Taschenbuch, Hörbuch

erschienen: 30. Januar 2017

Seiten: 118

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: KopfKino-Verlag Thomas Dellenbusch



Über den Autor:
Thomas Dellenbusch wurde 1964 in Düsseldorf geboren. Der ehemalige Kriminalbeamte und jetzige Werbetexter schreibt und textet seit fast zwanzig Jahren aus unterschiedlichen Anlässen. Der Großteil der Anforderungen kam aus der Werbung. Darüber hinaus stammen aus seiner Feder jedoch auch öffentliche Reden für Minister, Gedichte für Mitmenschen, Drehbücher, Reflexionen, Spielregeln, Zeitungsartikel, Sketche und vieles mehr, was sich in lebendige Worte kleiden lässt. Seit 2013 konzentriert er sich auf "Kurzromane in Spielfilmlänge", für die er eigens einen Verlag gründete, in dem neben ihm auch mehrere weitere AutorInnen schreiben. Informationen, News und Leseproben der KopfKino-Reihe finden Sie auf MeinKopfKino.de



Kurzbeschreibung, übernommen:
Schottland vor der Unabhängigkeit: Die Regierung plant eine eigene schottische Monarchie. Doch als ein Mitglied der damit beschäftigten Arbeitsgruppe die Identität des Thronkandidaten verrät, treten plötzlich Leute auf den Plan, die diesen König um jeden Preis verhindern wollen. Sie schrecken selbst vor Mord nicht zurück. Chase soll helfen. Jérome und Chen Lu reisen nach Glasgow. Gemeinsam mit dem Schotten James suchen sie nach dem Mörder seines Vaters. Ein geheimes Siegel führt sie in ein Labyrinth aus alten Legenden und verschollenen Handschriften. Können sie das Rätsel lösen und den König retten, oder wird eine alte Ruine ihr Grab?


Meine Meinung:
Wie heißt es doch so schön: Fans von Avalon würden dieses Buch lieben 😉 Also, zumindest mir ging  es so und natürlich wusste ich auch sofort, um wen es sich in diesem Buch handelte.
Thomas  Dellenbusch hat es ein weiteres Mal geschafft und  reichlich Spannung aufgebaut und gleichzeitig dafür gesorgt, dass einige sagenumwobene Geheimnisse gelöst wurden. Oder vielleicht doch nicht? Nun, auf jeden Fall waren in Schottland einige Leute nicht damit einverstanden, was andere so geplant hatten.
Ich wurde mal wieder an das Buch gefesselt und ja, ich gebe es zu, es ist schon toll, wie in der Kürze soviel Spannung aufgebaut werden kann.


Fazit:
Spannung und Geschichte, bestens miteinander verknüpft. Und wichtig für alle, die keine dicken Schmöker lieben, kurz und spannend.

Ich möchte mich bei Thomas Dellenbusch vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.